Wir über uns
Presse
Unterschriftslisten
Spendenprojekte
Projekt NORD-IRAK (Yeziden und Christen)
> 12.07.2015
Projekt TUR ABDIN (Türkei)
15.05.2011 - TÜRKEI
14.04.2011 - TÜRKEI
23.02.2009 - TÜRKEI
15.10.2008 - TÜRKEI
BUCHVORSTELLUNGEN
> "Kuxing - Folter in Tibet"
E-Mail-Aktionskreis
21.09.2019 - ASERBAIDSCHAN
15.09.2019 - IRAN
07.09.2019 - PAKISTAN
01.09.2019 - VR CHINA
25.08.2019 - KOLUMBIEN
28.07.2019 - VR CHINA
21.07.2019 - HONDURAS
14.07.2019 - TIBET / VR CHINA
07.07.2019 - ERITREA
30.06.2019 - ÄGYPTEN
22.06.2019 - VIETNAM
15.06.2019 - IRAN
09.06.2019 - BRASILIEN
02.06.2019 - ÄGYPTEN
26.05.2019 - VAE
18.05.2019 - RUSSLAND
05.05.2019 - HONGKONG
28.04.2019 - VR CHINA / TIBET
07.04.2019 - SAUDI-ARABIEN
23.03.2019 - IRAN
17.03.2019 - TURKMENISTAN
10.03.2019 - VR CHINA / MYANMAR
02.03.2019 - TÜRKEI
25.02.2019 - IRAN
17.02.2019 - JEMEN / SAUDI-ARABIEN
10.02.2019 - VR CHINA
03.02.2019 - NICARAGUA
27.01.2019 - IRAN
19.01.2019 - VR CHINA / TIBET
12.01.2019 - IRAN
06.01.2019 - INDONESIEN
26.12.2018 - MAURETANIEN
16.12.2018 - PAKISTAN
09.12.2018 - BRASILIEN
02.12.2018 - ERITREA
25.11.2018 - DR KONGO
18.11.2018 - SÜDSUDAN
11.11.2018 - PAKISTAN
04.11.2018 - ERITREA
27.10.2018 - NICARAGUA
14.10.2018 - NIGERIA
07.10.2018 - MYANMAR
30.09.2018 - IRAN
23.09.2018 - TADSCHIKISTAN
16.09.2018 - IRAN
09.09.2018 - VR CHINA
04.09.2018 - VR CHINA / TIBET
26.08.2018 - MYANMAR (BURMA)
28.07.2018 - PERU
22.07.2018 - INDONESIEN
15.07.2018 - LEBENSRECHT
08.07.2018 - PAKISTAN
01.07.2018 - INDONESIEN
24.06.2018 - NORWEGEN
17.06.2018 - RUSSLAND
10.06.2018 - SUDAN
03.06.2018 - IRAN
28.05.2018 - VIETNAM
21.05.2018 - TIBET / VR CHINA
13.05.2018 - VAE/JEMEN
06.05.2018 - VR CHINA
29.04.2018 - BURUNDI
15.04.2018 - BRASILIEN
25.03.2018 - SUDAN
18.03.2018 - NEPAL
11.03.2018 - BANGLADESH
04.03.2018 - HAITI
25.02.2018 - PAKISTAN
18.02.2018 - VR CHINA
11.02.2018 - JEMEN
04.02.2018 - LEBENSRECHT
29.01.2018 - MYANMAR (BIRMA)
21.01.2018 - RUSSLAND
14.01.2018 - BAHRAIN
04.01.2018 - VR CHINA
04.12.2017 - IRAN
27.11.2017 - VR CHINA
19.11.2017 - PAKISTAN
12.11.2017 - VENEZUELA
22.10.2017 - KAMBODSCHA
15.10.2017 - TÜRKEI
08.10.2017 - KAMERUN
01.10.2017 - SUDAN
24.09.2017 - VR CHINA
17.09.2017 - BURUNDI
09.09.2017 - TADSCHIKISTAN
30.07.2017 - THAILAND
23.07.2017 - VAE / JEMEN
16.07.2017 - TÜRKEI
09.07.2017 - TOGO
02.07.2017 - ÄGYPTEN
26.06.2017 - TIBET / VR CHINA
18.06.2017 - INDONESIEN
27.05.2017 - EMIRATE
14.05.2017 - ERITREA
   
 


Quelle: Hoffnungszeichen e.V., www.hoffnungszeichen.de

800 Euro soll Pastor Hamid Shabanov Strafe zahlen. Der Betrag, der in Aserbaidschan in etwa zwei Monats- gehältern entspricht, wurde ihm wegen des „Abhaltens illegaler religiöser Veranstaltungen“ auferlegt, wie das christliche Hilfswerk „Open Doors“ berichtet.  Hamid Shabanov ist Pastor einer baptistischen Gemeinde in Aliabad. Schon mehrfach war die Gemeinde Ziel von Razzien und Polizeiverwarnungen. Zwei Pastoren, darunter auch Shabanov, waren schon einmal inhaftiert.


Das Urteil gründet sich, wie Open Doors weiter erläutert, auf Artikel 515.0.2. des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten, laut dem religiöse Aktivitäten ohne staatliche Genehmigung geahndet werden können. Dabei wurde die Gemeinde Shabanovs schon 1994 gegründet und bemüht sich seitdem um staatliche Anerkennung. Doch die wurde in den 25 Jahren des Bestehens immer wieder mit unterschiedlichen Begründungen verwehrt.

Zwar ist die Religionsfreiheit in Aserbaidschan in der Verfassung verankert, wird aber durch einige Gesetze eingeschränkt. So schreibt das Religionsgesetz von 2009 vor, dass sich religiöse Organisationen registrieren lassen müssen – genau das, was der baptistischen Gemeinde in Aliabad verweigert wird. Religiöse Schriften, die im Land verkauft oder verbreitet werden, unterliegen einer strengen Zensur, wie der Bericht zur internationalen Religionsfreiheit 2016 der US-Amerikanischen Kommission für internationale Religionsfreiheit darlegt. Zwar arbeitet Aserbaidschan an einem positiven multikulturellen und interreligiösen Image, was Papst Franziskus bei seinem Besuch im Oktober 2016 zu Lob veranlasste. „Doch für nicht-traditionelle Glaubensgemeinschaften stellt sich die Situation anders dar. Dies gilt besonders für einige protestantische Konfessionen, die Zeugen Jehovas und muslimische Gemeinschaften, die nicht der Verwaltung der Muslime im Kaukasus angeschlossen sind“, berichtet die Hilfsorganisation „Kirche in Not“. Laut dem Bericht zur internationalen Religionsfreit 2017 hat sich die Lage der Religionsfreiheit in Aserbaidschan 2016 weiter verschlechtert.

>>> Bitte helfen Sie mit, Pastor Shabanov und seine baptistische Gemeinde in Aliabad zu schützen, indem Sie sich an der Online-Aktion von Hoffnungs- zeichen e.V. beteiligen. Klicken Sie dazu hier: https://www.hoffnungszeichen.de/engagieren/protestieren/aserbaidschan-gemeinde-druck