Wir über uns
Presse
Unterschriftslisten
Spendenprojekte
Projekt NORD-IRAK (Yeziden und Christen)
> 12.07.2015
Projekt TUR ABDIN (Türkei)
15.05.2011 - TÜRKEI
14.04.2011 - TÜRKEI
23.02.2009 - TÜRKEI
15.10.2008 - TÜRKEI
BUCHVORSTELLUNGEN
> "Der islamische Faschismus"
> "Krieg oder Frieden - Die arabische Revolution und die Zukunft des Westens"
> "Der Untergang der islamischen Welt"
> "Kuxing - Folter in Tibet"
E-Mail-Aktionskreis
04.12.2017 - IRAN
27.11.2017 - VR CHINA
19.11.2017 - PAKISTAN
12.11.2017 - VENEZUELA
22.10.2017 - KAMBODSCHA
15.10.2017 - TÜRKEI
08.10.2017 - KAMERUN
01.10.2017 - SUDAN
24.09.2017 - VR CHINA
17.09.2017 - BURUNDI
09.09.2017 - TADSCHIKISTAN
30.07.2017 - THAILAND
23.07.2017 - VAE / JEMEN
16.07.2017 - TÜRKEI
09.07.2017 - TOGO
02.07.2017 - ÄGYPTEN
26.06.2017 - TIBET / VR CHINA
18.06.2017 - INDONESIEN
27.05.2017 - Vereinigte Arabische Emirate
14.05.2017 - ERITREA
01.05.2017 - MYANMAR (Birma)
24.04.2017 - LEBENSRECHT
26.03.2017 - LEBENSRECHT
19.03.2017 - IRAN
12.03.2017 - KASACHSTAN
05.03.2017 - SYRIEN
18.02.2017 - SYRIEN
12.02.2017 - MYANMAR (BIRMA)
05.02.2017 - ASERBAIDSCHAN
29.01.2017 - BANGLADESH
22.01.2017 - MYANMAR (BIRMA)
15.01.2017 - TIBET
08.01.2017 - VR CHINA
10.12.2016 - MALAWI
29.11.2016 - NORD-IRAK
22.11.2016 - SUDAN
13.11.2016 - BRASILIEN
06.11.2016 - IRAN
29.10.2016 - MALAYSIA
23.10.2016 - SAUDI-ARABIEN
09.10.2016 - VIETNAM
03.10.2016 - JEMEN
26.09.2016 - NORWEGEN
11.09.2016 - KIRGISIEN
04.09.2016 - VR CHINA / TIBET
27.08.2016 - NAURU
24.07.2016 - INDONESIEN
10.07.2016 - KOLUMBIEN
19.06.2016 - KUBA
11.06.2016 - MEXIKO
29.05.2016 - Kriegsverbrechertribunal für IS-Täter
22.05.2016 - VR CHINA
14.05.2016 - IRAN
01.05.2016 - TÜRKEI
10.04.2016 - VR CHINA / TIBET
22.03.2016 - IRAN
13.03.2016 - INDIEN
06.03.2016 - ÄGYPTEN
28.02.2016 - KRIM / RUSSLAND
21.02.2016 - LAOS
14.02.2016 - USA
07.02.2016 - ÄTHIOPIEN
31.01.2016 - VIETNAM
23.01.2016 - LEBENSRECHT / IRAN
17.01.2016 - TIBET
10.01.2016 - IRAN
13.12.2015 - VR CHINA
29.11.2015 - INDIEN
22.11.2015 - VR CHINA
08.11.2015 - INDONESIEN
02.11.2015 - VENEZUELA
27.09.2015 - ZIMBABWE
06.09.2015 - VR CHINA
16.08.2015 - VIETNAM
14.07.2015 - IRAN
11.07.2015 - INDONESIEN
06.07.2015 - GAMBIA
28.06.2015 - SUDAN
31.05.2015 - PAKISTAN
10.05.2015 - ASERBAIDSCHAN
01.05.2015 - VR CHINA / TIBET
25.04.2015 - MAROKKO
19.04.2015 - MEXICO
23.02.2015 - SCHWEDEN
08.02.2015 - VR CHINA / HAMBURG
01.02.2015 - MAURETANIEN
18.01.2015 - PAKISTAN
29.12.2014 - USA
14.12.2014 - USBEKISTAN
30.11.2014 - EUROPA
23.11.2014 - ÄGYPTEN
09.11.2014 - ASERBAIDSCHAN
21.09.2014 - CUBA
07.09.2014 - ASERBAIDSCHAN
   
 


Quellen: Evangelische Nachrichtenagentur idea, www.idea.de, Internationale Gesellschaft für Menschenrechte, www.igfm.de

Als „Gefangenen des Monats September“ haben die Internationale Gesellschaft für Menschen- rechte (IGFM) und die Evangelische Nach- richtenagentur idea den in Tadschikistan inhaftierten Christen Bakhrom Kholmatov benannt. Sie rufen dazu auf, sich für den evangelischen Pastor einzusetzen und für ihn zu beten.

Der 42-jährige dreifache Familienvater wurde am 10. April 2017 verhaftet und zwischenzeitlich zu einer dreijährigen Haftstrafe verurteilt. Die Behörden werfen ihm vor, in einer Kirche „extremistische Lieder“ gesungen und damit zu „religiösem Hass“ angestachelt zu haben. Laut der IGFM geht es in den Liedtexten um biblische Aussagen. Weitere Details über den Prozess sind wegen der Geheimhaltung der Behörden nicht bekannt.

Die Geheimpolizei hatte bereits im Februar 2017 Gemeinden der „Sunmin Sunbogym Kirche“ durchsucht, der der Pastor angehört. Mitglieder wurden verhört und gefoltert sowie Arbeitgeber bedrängt, Angehörige der Kirche zu entlassen. Die autoritäre Führung des zentralasiatischen Landes kontrolliert das religiöse Leben streng. Ein Gesetz verbietet nicht angemeldete Aktivitäten und Missionierung. Kinder dürfen nur in staatlich genehmigten Schulen Religionsunterricht erhalten. Die Regierung will damit den wachsenden islamischen Fundamentalismus stoppen. Die Einschränkung der Religionsfreiheit betrifft aber auch alle anderen religiösen Gruppen.

Die IGFM und idea rufen dazu auf, in Briefen an den Präsidenten Tadschikistans, Emomalij Rahmon, um die sofortige Freilassung des Pastors zu bitten. Rund 90 Prozent der 8,7 Millionen Einwohner sind Muslime. Die Zahl der Christen liegt bei 150.000.

>>> Bitte schicken Sie dazu kurzfristig das nachfolgende Schreiben an die genannten Stellen.


+ + + + +

His Excellency
President Emomalij Rahmon
80 Rudaki Avenue
Dushanbe 734023
TADJIKISTAN

Fax: (00 992) 372 21 68 00
E-Mail: mail@president.tj


Your Excellency,

I am taking the liberty to approach you on behalf of the 42-year old incarcerated Tajik Christian, Rev. Bakhrom Kholmatov. He was arrested on April 10th, 2017 and sentenced to a prison term of three years.

This Protestant minister was accused of having promoted the singing of “extremist” hymns in his church, which incite religious hatred and therefore violate Article 189, Paragraph 1 of the Penal Code of Tajikistan. However, the lyrics of these hymns are exclusively related to passages from the Christian Bible. Therefore, dear Mr. President, I urgently beseech you to advocate the immediate release of this father of three.

I also take the liberty to appeal to you to ease the registration of churches and religious communities, to return confiscated places of worship, and to permit parents to pass on religious values to their children. With its restrictions on religious freedom, Tajikistan is clearly in violation of the “International Covenant on Civil and Political Rights” (ICCPR).


TRANSLATION / ÜBERSETZUNG:

Ich wende mich wegen des 42-jährigen inhaftierten Christen Bakhrom Kholmatov an Sie. Er wurde am 10. April 2017 verhaftet und zwischenzeitlich zu einer dreijährigen Haft verurteilt. Dem evangelischen Pastor wird zur Last gelegt, in einer Kirche „extremistische Lieder“ gesungen und damit gegen Artikel 189 Absatz 1 des Strafgesetzbuchs, der Anstachelung zu religiösem Hass verbietet, verstoßen zu haben. Die Texte der Lieder bezogen sich jedoch auf Passagen der Bibel. Eindringlich bitte ich Sie, sich für die Freilassung des dreifachen Familienvaters einzusetzen.

Ich appelliere ferner an Sie, die Registrierung von Kirchen und Religionsgemeinschaften generell zu erleichtern, beschlagnahmte Gotteshäuser zurückzugeben und Eltern zu erlauben, ihren Kindern religiöse Werte weiterzugeben. Tadschikistan verstößt mit seinen Einschränkungen der Religionsfreiheit gegen den Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte.


Yours respectfully / Hochachtungsvoll




COPIES:

>>> Botschaft der Republik Tadschikistan, Perleberger Str. 43, D-10559 Berlin, E-Mail: info@botschaft-tadschikistan.de, Fax: 030-34793029

>>> Auswärtiges Amt, Berlin, Fax: 03018-17-3402, E-Mail: poststelle@auswaertiges-amt.de  

>>> Deutscher Bundestag, Ausschuss für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe, Fax: 030-227-36051, E-Mail: menschenrechtsausschuss@bundestag.de