Wir über uns
Presse
Unterschriftslisten
Spendenprojekte
Projekt NORD-IRAK (Yeziden und Christen)
> 12.07.2015
Projekt TUR ABDIN (Türkei)
15.05.2011 - TÜRKEI
14.04.2011 - TÜRKEI
23.02.2009 - TÜRKEI
15.10.2008 - TÜRKEI
BUCHVORSTELLUNGEN
> "Der islamische Faschismus"
> "Krieg oder Frieden - Die arabische Revolution und die Zukunft des Westens"
> "Der Untergang der islamischen Welt"
> "Kuxing - Folter in Tibet"
E-Mail-Aktionskreis
04.12.2017 - IRAN
27.11.2017 - VR CHINA
19.11.2017 - PAKISTAN
12.11.2017 - VENEZUELA
22.10.2017 - KAMBODSCHA
15.10.2017 - TÜRKEI
08.10.2017 - KAMERUN
01.10.2017 - SUDAN
24.09.2017 - VR CHINA
17.09.2017 - BURUNDI
09.09.2017 - TADSCHIKISTAN
30.07.2017 - THAILAND
23.07.2017 - VAE / JEMEN
16.07.2017 - TÜRKEI
09.07.2017 - TOGO
02.07.2017 - ÄGYPTEN
26.06.2017 - TIBET / VR CHINA
18.06.2017 - INDONESIEN
27.05.2017 - Vereinigte Arabische Emirate
14.05.2017 - ERITREA
01.05.2017 - MYANMAR (Birma)
24.04.2017 - LEBENSRECHT
26.03.2017 - LEBENSRECHT
19.03.2017 - IRAN
12.03.2017 - KASACHSTAN
05.03.2017 - SYRIEN
18.02.2017 - SYRIEN
12.02.2017 - MYANMAR (BIRMA)
05.02.2017 - ASERBAIDSCHAN
29.01.2017 - BANGLADESH
22.01.2017 - MYANMAR (BIRMA)
15.01.2017 - TIBET
08.01.2017 - VR CHINA
10.12.2016 - MALAWI
29.11.2016 - NORD-IRAK
22.11.2016 - SUDAN
13.11.2016 - BRASILIEN
06.11.2016 - IRAN
29.10.2016 - MALAYSIA
23.10.2016 - SAUDI-ARABIEN
09.10.2016 - VIETNAM
03.10.2016 - JEMEN
26.09.2016 - NORWEGEN
11.09.2016 - KIRGISIEN
04.09.2016 - VR CHINA / TIBET
27.08.2016 - NAURU
24.07.2016 - INDONESIEN
10.07.2016 - KOLUMBIEN
19.06.2016 - KUBA
11.06.2016 - MEXIKO
29.05.2016 - Kriegsverbrechertribunal für IS-Täter
22.05.2016 - VR CHINA
14.05.2016 - IRAN
01.05.2016 - TÜRKEI
10.04.2016 - VR CHINA / TIBET
22.03.2016 - IRAN
13.03.2016 - INDIEN
06.03.2016 - ÄGYPTEN
28.02.2016 - KRIM / RUSSLAND
21.02.2016 - LAOS
14.02.2016 - USA
07.02.2016 - ÄTHIOPIEN
31.01.2016 - VIETNAM
23.01.2016 - LEBENSRECHT / IRAN
17.01.2016 - TIBET
10.01.2016 - IRAN
13.12.2015 - VR CHINA
29.11.2015 - INDIEN
22.11.2015 - VR CHINA
08.11.2015 - INDONESIEN
02.11.2015 - VENEZUELA
27.09.2015 - ZIMBABWE
06.09.2015 - VR CHINA
16.08.2015 - VIETNAM
14.07.2015 - IRAN
11.07.2015 - INDONESIEN
06.07.2015 - GAMBIA
28.06.2015 - SUDAN
31.05.2015 - PAKISTAN
10.05.2015 - ASERBAIDSCHAN
01.05.2015 - VR CHINA / TIBET
25.04.2015 - MAROKKO
19.04.2015 - MEXICO
23.02.2015 - SCHWEDEN
08.02.2015 - VR CHINA / HAMBURG
01.02.2015 - MAURETANIEN
18.01.2015 - PAKISTAN
29.12.2014 - USA
14.12.2014 - USBEKISTAN
30.11.2014 - EUROPA
23.11.2014 - ÄGYPTEN
09.11.2014 - ASERBAIDSCHAN
21.09.2014 - CUBA
07.09.2014 - ASERBAIDSCHAN
   
 


Quelle: Aktion SOS Leben, https://www.dvck.org/stoppt-das-töten-von-down-kindern/

Das Menschenrecht auf Leben ist das grundlegendste von allen. Auf ihm basieren alle weiteren Menschenrechte. Nachfolgend übermitteln wir Ihnen auszugsweise einen Aufruf von Pilar Herzogin von Oldenburg im Rahmen der „Aktion SOS Leben“, die zur Deutsche Vereinigung für eine Christliche Kultur e.V. / DVCK gehört.

Thomas Müller


Barbarei ist, wenn ein Land die technologische Forschung in eine Richtung lenkt, die dem Töten und nicht dem Leben der Menschen dient.

Es ist unsere Pflicht, gegen diese Barbarei aufzustehen und gegen sie zu kämpfen.
Das schulden wir den ungeborenen Kindern, aber auch der Zukunft unserer Zivilisation.

95 Prozent der Kinder mit Down-Syndrom werden abgetrieben. Diese Tatsache macht mich so wütend, dass ich nicht zur Ruhe kommen kann.

Manche meinen, dies sei Folge des Fortschritts in der pränatalen Diagnostik. Das ist aber falsch: Dass 95 Prozent der Kinder mit Down Syndrom abgetrieben werden, ist nicht Folge des technologischen Fortschritts, sondern Folge einer menschenverachtenden Gesinnung.

Die Pflicht eines zivilisierten Staates ist, das Leben seiner Bürger zu schützen.

Doch bei uns werden Techniken entwickelt, um diejenigen schon im Mutterleib zu selektieren, die nicht den Normen der modernen Gesellschaft genügen.

Wo bleibt der Aufschrei der Politiker, die tagtäglich gegen Diskriminierung und Ausgrenzung in der Öffentlichkeit wettern?


In Gottes Augen ist jeder Mensch wertvoll, und jeder hat das Recht auf Leben, egal welche Behinderung oder Krankheit er auch hat.

Die Wahrheit wird aber heute geleugnet – selbst seitens des Staates! Deshalb werden fast alle Kinder mit Behinderungen vor der natürlichen Geburt getötet.

Gegenüber dieser himmelschreienden Ungerechtigkeit werde ich nicht passiv bleiben. Kämpfen wir zusammen, um dieses Massaker an unschuldigen Kindern zu beenden.

Bitte unterschreiben Sie diese Petition für das Verbot der "medizinischen Indikation" bei Abtreibung, der vor allem Downsyndrom-Kinder zum Opfer fallen!

Diese Initiative ist ein Aufschrei gegen ein unmenschliches System, das immer effizienter und engmaschiger die Kinder mit Krankheiten aufspürt und beseitigt.

Im modernen Deutschland bestimmen tatsächlich einzelne Gruppen, welche Menschen leben dürfen und welche nicht.

Auch andere Kinder werden inzwischen wegselektiert, beispielsweise die Kleinwüchsigen:

Als Kleinwuchs bezeichnet man heute, was man früher Minderwuchs oder Zwergwuchs nannte. Der medizinische Fachausdruck ist Nanosomie.

90 Prozent der Babys mit der Diagnose Kleinwuchs werden abgetrieben!

Ich konnte es nicht fassen, dass man diese Menschen einfach tötet, bloß weil sie nach der Geburt nicht die gewünschte Größe erreichen werden.

Egal welche "Anormalität" die Kinder vor der Geburt aufweisen: Die Wahrscheinlichkeit, dass sie getötet werden, ist sehr hoch.

Wir sind aber gegenüber dieser Situation nicht machtlos.

Wir dürfen nicht vergessen: Der Zeitgeist wird nicht von Gesetzen oder von Politikern gemacht, sondern von den Menschen selbst, also von uns!

Wir können die moderne nihilistische und zerstörerische Gesinnung verändern, wenn wir aktiv werden, uns öffentlich äußern und uns organisieren.

Gemeinsam können wir das schaffen!

Bitte nehmen Sie deshalb an dieser neuen und wichtigen Initiative von SOS LEBEN teil.

>>> Bitte unterschreiben Sie die Petition, die an den Deutschen Bundestag gerichtet ist, die Sie unter folgendem Link erreichen: https://www.dvck.org/stoppt-das-töten-von-down-kindern/