Wir über uns
Presse
Unterschriftslisten
Spendenprojekte
Projekt NORD-IRAK (Yeziden und Christen)
> 12.07.2015
Projekt TUR ABDIN (Türkei)
15.05.2011 - TÜRKEI
14.04.2011 - TÜRKEI
23.02.2009 - TÜRKEI
15.10.2008 - TÜRKEI
BUCHVORSTELLUNGEN
> "Der islamische Faschismus"
> "Krieg oder Frieden - Die arabische Revolution und die Zukunft des Westens"
> "Der Untergang der islamischen Welt"
> "Kuxing - Folter in Tibet"
E-Mail-Aktionskreis
22.07.2018 - INDONESIEN
15.07.2018 - LEBENSRECHT
08.07.2018 - PAKISTAN
01.07.2018 - INDONESIEN
24.06.2018 - NORWEGEN
17.06.2018 - RUSSLAND
10.06.2018 - SUDAN
03.06.2018 - IRAN
28.05.2018 - VIETNAM
21.05.2018 - TIBET / VR CHINA
13.05.2018 - VAE/JEMEN
06.05.2018 - VR CHINA
29.04.2018 - BURUNDI
15.04.2018 - BRASILIEN
25.03.2018 - SUDAN
18.03.2018 - NEPAL
11.03.2018 - BANGLADESH
04.03.2018 - HAITI
25.02.2018 - PAKISTAN
18.02.2018 - VR CHINA
11.02.2018 - JEMEN
04.02.2018 - LEBENSRECHT
29.01.2018 - MYANMAR (BIRMA)
21.01.2018 - RUSSLAND
14.01.2018 - BAHRAIN
04.01.2018 - VR CHINA
04.12.2017 - IRAN
27.11.2017 - VR CHINA
19.11.2017 - PAKISTAN
12.11.2017 - VENEZUELA
22.10.2017 - KAMBODSCHA
15.10.2017 - TÜRKEI
08.10.2017 - KAMERUN
01.10.2017 - SUDAN
24.09.2017 - VR CHINA
17.09.2017 - BURUNDI
09.09.2017 - TADSCHIKISTAN
30.07.2017 - THAILAND
23.07.2017 - VAE / JEMEN
16.07.2017 - TÜRKEI
09.07.2017 - TOGO
02.07.2017 - ÄGYPTEN
26.06.2017 - TIBET / VR CHINA
18.06.2017 - INDONESIEN
27.05.2017 - EMIRATE
14.05.2017 - ERITREA
01.05.2017 - MYANMAR (Birma)
24.04.2017 - LEBENSRECHT
26.03.2017 - LEBENSRECHT
19.03.2017 - IRAN
12.03.2017 - KASACHSTAN
05.03.2017 - SYRIEN
18.02.2017 - SYRIEN
12.02.2017 - MYANMAR (BIRMA)
05.02.2017 - ASERBAIDSCHAN
29.01.2017 - BANGLADESH
22.01.2017 - MYANMAR (BIRMA)
15.01.2017 - TIBET
08.01.2017 - VR CHINA
10.12.2016 - MALAWI
29.11.2016 - NORD-IRAK
22.11.2016 - SUDAN
13.11.2016 - BRASILIEN
06.11.2016 - IRAN
29.10.2016 - MALAYSIA
23.10.2016 - SAUDI-ARABIEN
09.10.2016 - VIETNAM
03.10.2016 - JEMEN
26.09.2016 - NORWEGEN
11.09.2016 - KIRGISIEN
04.09.2016 - VR CHINA / TIBET
27.08.2016 - NAURU
24.07.2016 - INDONESIEN
10.07.2016 - KOLUMBIEN
19.06.2016 - KUBA
11.06.2016 - MEXIKO
29.05.2016 - Kriegsverbrechertribunal für IS-Täter
22.05.2016 - VR CHINA
14.05.2016 - IRAN
01.05.2016 - TÜRKEI
10.04.2016 - VR CHINA / TIBET
22.03.2016 - IRAN
13.03.2016 - INDIEN
06.03.2016 - ÄGYPTEN
28.02.2016 - KRIM / RUSSLAND
21.02.2016 - LAOS
14.02.2016 - USA
07.02.2016 - ÄTHIOPIEN
31.01.2016 - VIETNAM
23.01.2016 - LEBENSRECHT / IRAN
17.01.2016 - TIBET
10.01.2016 - IRAN
13.12.2015 - VR CHINA
29.11.2015 - INDIEN
   
 


Quelle: SumOfUs, https://actions.sumofus.org

Schwere Fälle von syste- matischem Kindes- missbrauch hat die britische Zeitung „The Guardian” aufgedeckt: In einem Lager, das Australien auf der pazifischen Insel Nauru unterhält, sind geflüchtete Kinder und Asylsuchende sexuellen Übergriffen durch Wachpersonal schutzlos ausgeliefert.

Der spanische Konzern Ferrovial betreibt das umstrittene Lager für die australische Regierung. Der Konzern macht mit dem Lager kurzfristig Kasse - die Kinder werden ein Leben lang leiden.

Nauru - von der Luft aus betrachtet

Es geht um über 2000 Vorfälle - die Kinder werden schwer traumatisiert und verletzen sich aus purer Verzweiflung selbst. Ein kleines Mädchen nähte sich den Mund zu, während ein Wärter lachend zuschaute.

Mehr als 1200 Menschen werden unter solch grausamen Bedingungen auf Insel-Lagern vor Australien gefangen gehalten. Neben Nauru betreibt Ferrovial noch ein zweites Lager auf der Insel Manus (Papua-Neuguinea).

Demonstrationen in Australien für die Schließung der Lager auf Nauru und in Papua-Neuguinea

Ferrovial weiß ganz genau, dass diese Lager nicht nur umstritten, sondern auch illegal sind: das obersten Gericht von Papua-Neuguinea erklärte das Lager auf Manus vor wenigen Monaten für verfassungswidrig.

Wenn wir Ferrovial bewegen, aus diesem Missbrauchs-System auszusteigen, verliert Australien einen weiteren Partner, der sich für seine Abschottungspolitik die Hände schmutzig macht. SumOfUs-Mitglieder kämpfen weltweit gegen die unmenschlichen Geschäfte der Gefängnis-Industrie. Helfen wir jetzt den Kindern und machen wir Druck auf Ferrovial.

>>> Bitte beteiligen Sie sich an dem Online-Appell von SumOfUs, den Sie unter folgendem Link erreichen, bitte klicken Sie hier: https://actions.sumofus.org/a/kindesmissbrauch-stoppen/?akid=21707.8109650.X0nNUE&rd=1&source=fwd&t=1