Wir über uns
Presse
Unterschriftslisten
Spendenprojekte
Projekt NORD-IRAK (Yeziden und Christen)
> 12.07.2015
Projekt TUR ABDIN (Türkei)
15.05.2011 - TÜRKEI
14.04.2011 - TÜRKEI
23.02.2009 - TÜRKEI
15.10.2008 - TÜRKEI
BUCHVORSTELLUNGEN
> "Der islamische Faschismus"
> "Krieg oder Frieden - Die arabische Revolution und die Zukunft des Westens"
> "Der Untergang der islamischen Welt"
> "Kuxing - Folter in Tibet"
E-Mail-Aktionskreis
26.03.2017 - LEBENSRECHT
19.03.2017 - IRAN
12.03.2017 - KASACHSTAN
05.03.2017 - SYRIEN
18.02.2017 - SYRIEN
12.02.2017 - MYANMAR (BIRMA)
05.02.2017 - ASERBAIDSCHAN
29.01.2017 - BANGLADESH
22.01.2017 - MYANMAR (BIRMA)
15.01.2017 - TIBET
08.01.2017 - VR CHINA
10.12.2016 - MALAWI
29.11.2016 - NORD-IRAK
22.11.2016 - SUDAN
13.11.2016 - BRASILIEN
06.11.2016 - IRAN
29.10.2016 - MALAYSIA
23.10.2016 - SAUDI-ARABIEN
09.10.2016 - VIETNAM
03.10.2016 - JEMEN
26.09.2016 - NORWEGEN
11.09.2016 - KIRGISIEN
04.09.2016 - VR CHINA / TIBET
27.08.2016 - NAURU
24.07.2016 - INDONESIEN
10.07.2016 - KOLUMBIEN
19.06.2016 - KUBA
11.06.2016 - MEXIKO
29.05.2016 - Kriegsverbrechertribunal für IS-Täter
22.05.2016 - VR CHINA
14.05.2016 - IRAN
01.05.2016 - TÜRKEI
10.04.2016 - VR CHINA / TIBET
22.03.2016 - IRAN
13.03.2016 - INDIEN
06.03.2016 - ÄGYPTEN
28.02.2016 - KRIM / RUSSLAND
21.02.2016 - LAOS
14.02.2016 - USA
07.02.2016 - ÄTHIOPIEN
31.01.2016 - VIETNAM
23.01.2016 - LEBENSRECHT / IRAN
17.01.2016 - TIBET
10.01.2016 - IRAN
13.12.2015 - VR CHINA
29.11.2015 - INDIEN
22.11.2015 - VR CHINA
08.11.2015 - INDONESIEN
02.11.2015 - VENEZUELA
27.09.2015 - ZIMBABWE
06.09.2015 - VR CHINA
16.08.2015 - VIETNAM
14.07.2015 - IRAN
11.07.2015 - INDONESIEN
06.07.2015 - GAMBIA
28.06.2015 - SUDAN
31.05.2015 - PAKISTAN
10.05.2015 - ASERBAIDSCHAN
01.05.2015 - VR CHINA / TIBET
25.04.2015 - MAROKKO
19.04.2015 - MEXICO
23.02.2015 - SCHWEDEN
08.02.2015 - VR CHINA / HAMBURG
01.02.2015 - MAURETANIEN
18.01.2015 - PAKISTAN
29.12.2014 - USA
14.12.2014 - USBEKISTAN
30.11.2014 - EUROPA
23.11.2014 - ÄGYPTEN
09.11.2014 - ASERBAIDSCHAN
21.09.2014 - CUBA
07.09.2014 - ASERBAIDSCHAN
24.08.2014 - IRAN
17.08.2014 - ECUADOR
22.06.2014 - LAOS
15.06.2014 - VR CHINA / TIBET
09.06.2014 - MEXIKO
01.06.2014 - SUDAN
10.05.2014 - IRAN
05.05.2014 - KUBA
27.04.2014 - ÄGYPTEN
05.04.2014 - USBEKISTAN
30.03.2014 - VR CHINA
23.03.2014 - LEBENSRECHT
09.03.2014 - MAURETANIEN
15.02.2014 - BELGIEN
02.02.2014 - VR CHINA
25.01.2014 - NIGERIA
11.01.2014 - MAROKKO
01.12.2013 - IRAN
17.11.2013 - IRAN
03.11.2013 - RUANDA
13.10.2013 - VR CHINA
06.10.2013 - PAKISTAN
   
 


Quelle: IGFM-München, www.igfm-muenchen.de

Am 24. Mai 2014 wurde ein weiterer populärer Sänger in der Tibetisch-Autonomen Präfektur (TAP) Ngaba festgenommen. Gebey, der gerade auftrat, wurde aus dem Konzertsaal abgeführt. Sein Aufenthaltsort ist unbekannt.

Gebey trat bei einem von Tausenden von Fans und Musikliebhabern besuchten Konzert in Khakog, der Hauptstadt des gleichnamigen Bezirks, zusammen mit einer Gruppe anderer bekannter Sänger auf. Er trug verschiedene Lieder vor, darunter auch „Wir werden vernichtet“, in dem es darum geht, wie wichtig die Erhaltung der tibetischen Sprache und Kultur ist. Ein Video der Darbietung gibt es unter www.freetibet.org/about/political-prisoners-gaybay. 2012 gab der 27-jährige Gebey ein Musikalbum heraus, das patriotische tibetische Lieder enthielt und von den Behörden verboten wurde. Der Sänger verzichtete daraufhin auf öffentliche Auftritte.

Quellen zufolge war das Konzert von einer Gruppe von jungen Leuten organisiert worden, die sich eigens die Genehmigung der Behörden eingeholt hatten. „Die Organisatoren beantragten eine Genehmigung bei den Lokalbehörden, darunter auch der Polizei, worin Gebeys Auftritt ausdrücklich erwähnt wurde. Doch die Sicherheitsbehörden kamen und führten ihn gleich am ersten Tag des Konzerts gewaltsam ab, während er gerade zu Mittag speiste.“

Seit 2012 wurden mindestens zehn weitere Musiker inhaftiert, die mittels ihrer Lieder patriotische Gedanken ausdrückten oder Chinas Politik kritisierten. Der 22jährige Sänger Trinley Tsekar wurde angeblich wegen Beteiligung an einem Protest gegen den Abbau von Boden- schätzen 2013 zu 9 Jahren Gefängnis verurteilt. Die Urteile anderer liegen zwischen zwei und sechs Jahren, während über vier der Musiker keinerlei Informationen vorliegen.

Die seit 2012 inhaftierten Sänger sind: Gebey, Lolo, Shawo Tashi, Pema Thinley, Chakdor, Chokyal, Achok Phulshung, Kalsang Yarphel, Trinley Tsekar, Gongpo Tsezin und Pema Rigzin. Weitere Informationen und Fotos unter http://freetibet.org/get-involved/tibets-jailed-musicians.
Musik gehört essentiell zum tibetischen Widerstand. Sänger wie Gebey halten nicht nur eine Kultur am Leben, die China versucht aus der Welt zu tilgen, ihre Lieder artikulieren auch die Sehnsüchte, Ängste und den Mut eines Volkes, das selbst nach 60 Jahren der Fremdbesetzung nicht aufgegeben und seinen Stolz bewahrt hat.


>>> Bitte helfen Sie mit, die Freilassung der inhaftierten Sänger zu erreichen, indem Sie die Online-Petition von „Free Tibet“ unterzeichnen, die an die chinesische Justizministerin gerichtet ist. Den Appell erreichen Sie unter folgendem Link: http://www.freetibet.org/petitions/1742#overlay-context=